Begleitung Krebstherapie

Krebspatienten müssen in der Regel die schwere Last einer Chemotherapie auf sich nehmen. In der Chemotherapie werden Zytostatika eingesetzt, um Krebszellen zum Absterben zu bringen oder zumindest ihre Vermehrung zu hemmen. Im Idealfall wirken Zytostatika nur auf die Tumorzellen ein. In der Realität werden aber auch immer andere, gesunde Körperzellen geschädigt, wodurch der Körper stark geschwächt wird und zum Teil starke Nebenwirkungen ausgelöst werden, welche die Lebensqualität der Betroffenen extrem beeinträchtigen.

Die Chinesische Medizin stärkt den Organismus und unterstützt seinen Abwehrkampf. Sie lindert Schmerzen und Übelkeit, fördert den Appetit und verbessert das Blutbild. Zusätzlich werden psychische Nebenwirkungen wie Depression, Angstzustände und Schlafstörungen gelindert.

Die Kombination von Akupunktur, Kräutertherapie und Ernährungsempfehlungen stärkt den Organismus, behandelt Nebenwirkungen und trägt dazu bei, dass der Patient seine Gesamtsituation besser verarbeiten kann. TCM und westliche Medizin können sich also bei der Therapie gegen Krebs in idealer Form ergänzen. 

Akupunktur

Kräuterheilkunde

Laser Akupunktur

Moxibustion

Ohrakupunktur

Schröpfen

Gua Sha

Diätetik